^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Gemeinsam oder einsam ? ! ?

Unterwegs sein,  ... auf den richtigen Weg ...  Ziele ansteuern,  ... ankommen.  

Besser geht's  in Gemeinschaft.

Ein aktives 'Forum' will dazu beitragen,

das es erfahrbar wird.

 

Drei Hauptanliegen stehen im Mittelpunkt

dieser Initiative:

I  Auf  zur Quelle 

Das herrlichste Wasser; überlebenswichtig! Tragisch, wenn die Quelle vernebelt  oder vermüllt ist.

Auf zur besten Quelle. - So manch ein

Wanderer hat  freudig feststellen können:

"Bei Dir ist die Quelle des Lebens!"

II "Familien"-Zusammenführung 

Wir brauchen einander (nicht).

Welche Haltung setzt sich durch?

Christen haben sich mitunter aus den Blick verloren. Das ist gar nicht gut.

III Dran bleiben 

Mut hat mit Ermutigung zu tun. Es gibt sie. Wir brauchen sie. Wir haben sie.

Wie kann es (besser) gelingen, dass wir ans Ziel kommen und nicht irgendwohin?

                          +  +  +

 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

 

Jeder, wer möchte, kann 'mitgehen' und anhand eines kleinen Rundinfos (Newsletter) u.a. über Neues in dieser 'Sache'  informiert  werden und einfach dran bleiben.

  Eine kurze Meldung genügt.

 

Und bedenke: Hier steckt keine Organisation

mit "Fangarmen" dahinter.

 

Mehr über Kontakt.

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |  | | | | | | | | | | | | | | | | |

 "Wir haben hier keine bleibende Heimat;

 die zukünftige suchen wir" !

                  

Wie ein Pilger

                                                                                                                       -     Seite im Aufbau    -

Wie ein Pilger will ich / wollen wir sein.

Denn ein Pilger ist einer, der sich aufmacht, um  Neues zu entdecken, ganz aktiv; z.B. wegen dies:

 

  • Wir suchen das, was wahr ist. Warum sich mit Halbwahrheiten zufrieden geben? Da ist doch so leicht Lüge mit drin; die ist gefährlich.  [Siehe hierzu auch Unterpunkt: "Sucher liegen richtig"]
  • Und wenn wir das Wichtigste gefunden haben; wir bleiben beim Suchen, denn wir erkennen an, dass "unser Erkennen Stückwerk ist" (1.Kor13,9). Manchmal mögen wir zwar denken: Ich habs begriffen; doch die Erfahrung zeigt, dass wir die Größe Gottes noch längst nicht erfasst haben und er einem immer wieder überraschen kann.
  • Wir sind dem 'Geheimnis des Kreuzes' auf der Spur.  -  "Nie begreife ich es ganz, was Du am Kreuz für mich getragen hast" - so lautet es in einem Lied (Gebet): 'Danke für das Kreuz'.
  • Wir fragen: Wie sollen wir leben?   -   Manches hat uns geprägt. Etwas aber tief beeindruckt. Wie reagiere ich darauf folgerichtig?
  • Wir brauchen  Gemeinschaft. Zum Austausch, zur Stärkung, zur Korrektur ... - so kommen wir besser ans Ziel (oder: nur so).

 Ein Pilger ist unterwegs

 

Gehen, laufen, wandern ...; jeder macht es irgendwie, und aus irgendeinem Grund.

"Geht, geht hin ... " sagte einer auffordernd an seine Nachfolger. Jesus Chr. den Christen.

So gehen wir, weil Er befugt ist zu bestimmen. Ihm gebührt der Gehorsam.

Er hat Plan, Weg und Zielvorgabe.

Dabei höre ich auch, wie  Er in dem Zusammenhang auch sagt: "Bleibt in mir

und in meinen Worten .."  Also doch verharren?

Nein, ich glaube (ein Stückchen) verstanden zu haben, dass es gar nicht ohne dem geht,

das Gehen, ohne in Ihm zu sein. Er hält mich "in Gang".

 

Und ich möchte wie einst einer der Nachläufer aus erster Generation mal sagen können:

"Ich habe den Lauf vollendet, ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Glauben bewahrt."

(2.Tim3,4)

 

"Wir wollen weiter geh'n, man kommt nicht weit im stehen ..."  (Manfred Siebald)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pilger-iC