^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Gemeinsam oder einsam ? ! ?

Unterwegs sein,  ... auf den richtigen Weg ...  Ziele ansteuern,  ... ankommen.  

Besser geht's  in Gemeinschaft.

Ein aktives 'Forum' will dazu beitragen,

das es erfahrbar wird.

 

Drei Hauptanliegen stehen im Mittelpunkt

dieser Initiative:

I  Auf zur Quelle

Das herrlichste Wasser; überlebenswichtig! Tragisch, wenn die Quelle vernebelt  oder verdreckt ist.

Auf zur besten Quelle. - So manch ein

Wanderer hat  freudig feststellen können:

"Bei Dir ist die Quelle des Lebens!"

II  "Familien-Zusammenführung"

Wir brauchen einander (nicht).

Welche Haltung setzt sich durch?

Christen haben sich mitunter aus den Blick verloren. Das ist gar nicht gut.

III  Dran bleiben

Mut hat mit Ermutigung zu tun. Es gibt sie. Wir brauchen sie. Wir haben sie.

Wie kann es (besser) gelingen, dass wir ans Ziel kommen und nicht irgendwohin?

                        +  +  +

 | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

Jeder, wer möchte, kann 'mitgehen' und anhand eines kleinen Rundinfos (Newsletter) u.a. über Neues in dieser 'Sache'  informiert  werden und einfach dran bleiben.

 

  Eine kurze Meldung genügt.

Und bedenke: Hier steckt keine Organisation

mit "Fangarmen" dahinter.

 

Mehr über Kontakt.

| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |  | | | | | | | | | | | | | | | | |

 "Wir haben hier keine bleibende Heimat;

 die zukünftige suchen wir" !

                  

                                     ------- Seite im Aufbau ----------

Wo sind sie?  Die mit dem Licht.

 

Lasst es uns zeigen, anzeigen....

Wie einst die Menschen in der ehemaligen DDR mit einer Kerze auf die Straße gingen, so ist es heute nur recht, den Menschen hier ganz lokal zu zeigen: Hier sind wir. Wir haben etwas sehr kostbares, dass ist so hell und darum sybolisieren wir es mit einer Kerze oder Fackel. 

 

Ganz einfach geht es aber auch hier, in echt. Nur eben virtuell, indem jeder sich auf der Karte eingliedert, der "dem Licht" begegnet ist, so können wir uns auch untereinander besser wahrnehmen. Und es wird heller und wärmer.

Es gibt sie: Die "Wolke von Zeugen" Lichter im Widerschein - Funken in der finsteren Grafschaft

Hurra, es ist wahr - es gibt sie: Die 'Wolke' von Zeugen. - Wo?

Sieh da:  "Meine Familie" - hier wird es konkerter (klick auf den Link).|

                                                + + +

Gemeinsam unterwegs sein, in die gleiche Richtung schauen, ist eine wunderbare Sache. Hoffnungen werden geweckt und verstärkt ... - richtig gut erst dann, wenn es Menschen sind, die mit Christus unterwegs sind [Pilger i.C  > in Christus].

 

Und wie erkenne ich meine "Wandergesellen"?

 

Ziehen wir einen Vergleich aus dem Leben:

Ein beträchtliche Anzahl der Grafschafter sind verheiratet. Sie tragen daher einen Ring.

 

Viele Bewohnern hier sind Christen. Sie tragen als Kennzeichen alle ein Fischzeichen. - Hoppla, stimmt ja gar nicht  - warum eigentlich nicht?

 

Vielleicht, weil sie sich dem nicht sicher sind? Dabei ist es doch so, dass "sein Geist unserm Geist Zeugnis gibt, dass wir Gottes Kinder sind" (gemäß NT Rö.8,16).

Oder konnten sie sich bisher nur nicht auf eine Bekenntnisform einigen?

Oder haben viele einfach keine Lust zum bekennen?

 

Wozu stehe ich? Wozu gehöre ich?

Auf den Vorseiten haben wir versucht, zu verdeutlichen, wer zu was steht, und wie!

Jede Zuwendung erwartet Erwiderung. Und wenn ich wirklich dem neuen Reich Gottes angehören will, wird eine Einwilligung erwartet. (So wie es auch keine Ehe ohne Einwilligung gibt.) Die Tragweite sollten wir nicht unterschätzen. Eine zentrale Aussage hierzu (von Jesus, dem Sohn Gottes selbst) steht in Matth. 10, 32 und lautet:

 

             "Wer sich hier auf der Erde öffentlich zu mir bekennt,

               den werde ich auch vor meinem Vater im Himmel

               kennen."                             (Neus Leben - Bibel)

 

 

Damit wir es nicht nur lesen und einfach stehen lassen, sondern konkret darauf reagieren, gibt es hier die Gelegenheit, es praktisch umzusetzen.

 

Irgendwie und irgenwann habe ich / hast du aus vollem Herzen gesagt: 'Ja, ich will'.

Wir wollen es fest machen (auch zu unserer eigenen Hilfe), es soll sozusagen "rechtskräftig" sein und Gültigkeit haben. Darum will ich mich anhängen an ein Bekenntnis. Auf einer der Vorseiten sind Formulierungs-Vorschläge.

 

Es soll klar und deutlich sein, dass ich dazu gehöre, darum mache ich dass nicht für mich im Kämmerlein ab, sondern zeige es. Hier ist die Möglichkeit.

 

DABEI SEIN - Sein oder nicht Sein -

Beides kann man unterschiedlich lesen und verstehen. Denke ich an SEIN im Sinne von 'Sein Eigentum' sein, hat es eine andere tiefsinnige Bedeutung. Und ich denke, es gehört zusammen: Bin ich Sein (also Jesus-Glied), bin ich dabei! Und ich bin! Ohne Ihn bin ich nicht im Leben ("... der hat das Leben nicht"), somit nur 'flüchtig' da.

 

 

Also:  a)  Wähle einen Satz des Bekenntnisses (einen eigenen oder vorgeschlagenen)

          b)  teile es über die Kontaktseite mit.

 

Weiteres werden wir dann persönlich (über E-Mail) absprechen.

_____________________________________________________________________

 

<< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pilger-iC